Ziel der Luncheon Roundtable Gespräche ist eine offene Diskussion über völlig neue Formen der Gesundheitsversorgung im digitalen Zeitalter. Experten aus verschiedenen Branchen kommen zusammen, um ihre Erfahrungen auszutauschen. Chancen und Risiken von Ansätzen zum Aufbau einer digital vernetzten Medizin werden offen und intensiv diskutiert und persönliche Erfahrungen u.a. über den Umgang mit Widerständen ausgetauscht. Die Erkenntnisse aus den Roundtable Gesprächen werden in regelmäßigen Abständen veröffentlicht und fließen in die weitere Arbeit der Stiftung ein.

Robotik in der Pflege: Roboter als Werkzeug, Koevolution von Lehre und Forschung und mehr Zweck- und Nutzenorientierung bei der Entwicklung

Oktober 2018 Immer mehr Pflegebedürftige, immer weniger Pflegende – liegt die Lösung des Problems in der gezielten Unterstützung durch Roboter? Ist diese Unterstützung gewünscht, wie kann die Akzeptanz für Robotik erhöht werden? Darüber diskutierten die Teilnehmer des vierten Luncheon Roundtables der Stiftung Münch. Weiterlesen

Qualität: Mehr Indikationsqualität, mehr Patientenorientierung – und weniger Innovationshindernisse gefordert

Juni 2018 Qualität der medizinischen Versorgung – sie wird immer wichtiger. Doch was genau verstehen wir unter Qualität? Wie kann sie gemessen, wie transparent gemacht werden? Genügt es, dass sie nur in der stationären Versorgung verpflichtend nachgewiesen werden muss? Welche Konsequenzen drohen, wenn Qualität nicht erbracht wird? Soll sich Qualität auch in der Vergütung widerspiegeln – und wie könnte dies angegangen werden? Über diese Fragen diskutierten die Teilnehmer des Luncheon Roundtable-Gesprächs im Juni. Weiterlesen

Vom Halbgott in Weiß zum Hilfssheriff von Diagnose-Apps?

12. April 2018 Künstliche Intelligenz hat sich zu einem Buzzword entwickelt, ohne das kaum eine Veranstaltung mehr auskommt, auch im Gesundheitswesen. Doch was genau verbirgt sich dahinter? Welche Potenziale ergeben sich für die Gesundheitsbrache, für die Behandlung von Patienten? Was ist realistisch, was nicht? Und wie wirkt sich Künstliche Intelligenz auf Berufsbilder aus? Müssen neue Rahmenbedingungen geschaffen werden, welche moralisch-ethische Fragestellungen berücksichtigt? Darüber diskutierten die Teilnehmer des Luncheon Roundtable-Gesprächs der Stiftung Münch im April. Weiterlesen

Weg vom Kastendenken hin zu Gesundheitsberufen der Zukunft

22. Februar 2018

Viel Bewegung herrscht derzeit im Gesundheitssystem. Dazu trägt vor allem der technische Fortschritt bei: Apps, die EKGs ableiten, Künstliche Intelligenz, die Röntgenbilder befundet, oder Roboter, die Patienten heben. Start-ups entwickeln innovative Anwendungen, die nicht an den deutschen Grenzen halt machen. Patienten vernetzen sich online, haben Zugang zu medizinischem Wissen und entwickeln eine stärkere Anspruchshaltung, sie sind aus anderen Branchen einen hohen Dienstleistungsgedanken gewöhnt, den sie zunehmend auch in der Gesundheitsversorgung erwarten. Aber auch der Trend zur Ambulantisierung, die zunehmende Vernetzung der Akteure und nicht zuletzt der demografisch bedingte drohende Mangel an Fachkräften und der Exodus der ländlichen Versorgung treiben die Branche um.

Diese Entwicklungen stellen die tradierten Berufsbilder in Frage. Das betrifft das klassische Berufsbild des Arztes und der Pflegekraft, das in der heutigen Form kaum in der Lage sein wird, mit den neuen Gegebenheiten umzugehen, wenn es nicht grundlegend adaptiert wird. Es betrifft aber vor allem auch Berufsbilder, die wir heute noch gar nicht im Einzelnen beschreiben können, die aber erforderlich sein werden, um die neuen Technologien erst richtig nutzen zu können und die wertvolle „Ressource Mensch“ gezielt da einzusetzen, wo sie Patientennutzen schafft. Doch welche Berufsbilder sind das? Welche Kompetenzen sind erforderlich, welche Ausbildung ist zielführend? Darüber diskutierten die Teilnehmer des ersten Luncheon Roundtables 2018 der Stiftung Münch.

Weiterlesen

Pflege stärken: Selbstbewusstsein, Verantwortung und unternehmerisches Denken statt Passivität

23. Oktober 2017

Überlastung, zu niedrige Bezahlung, zu wenig Personal – in der Pflege scheinen die Probleme überdimensional. Wie stellt sich die Lage aktuell und in Zukunft dar? Können Innovationen, zum Beispiel aus der Robotik, zu einer Lösung der Probleme beitragen? Wie kann die Attraktivität des Berufes erhöht werden? Ist die strikte Trennung zwischen ärztlichen und pflegerischen Leistungen noch zeitgemäß? Und welche Rolle spielen politische Vorgaben wie Personaluntergrenzen und die neue Ausbildungsordnung? Darüber diskutierten die Teilnehmer des Luncheon Roundtable zur „Zukunft der Pflege“ am 17. Oktober im München.

Weiterlesen

G-BA zwischen Besitzstand und Reform: In- und Outsider diskutieren über Vorschläge der Reformkommission G-BA

5. Oktober 2017

16 Vorschläge hat die von der Stiftung Münch eingesetzte Reformkommission G-BA vorgelegt, die zu einer Stärkung der Gemeinwohlorientierung und Innovationsoffenheit des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) beitragen sollen. Wie beurteilen Experten, die als Insider (zum Beispiel Trägervertreter von Kassen und Leistungserbringern) und Outsider (zum Beispiel potentielle Innovatoren) mit dem G-BA zu tun haben, diese Vorschläge? Wo sehen sie Verbesserungsbedarf? Die Stiftung Münch hat einige zu einem Luncheon Roundtable-Gespräch nach München eingeladen, um darüber mit Mitgliedern der Reformkommission zu diskutieren.

Weiterlesen

Gesundheitsdienstleistung statt Designerjacke

31. Juli 2017

Welche medizinischen Innovationen werden das System verändern? Welche Bedeutung haben sie für Patienten und welche Art von Nachfrage ist damit in den kommenden Jahren verbunden? Wie kann ihre Finanzierung aussehen – wird alles nur teurer oder können manche Innovationen Gesundheitskosten senken? Und welche ethischen Fragen werfen sie auf?

Darüber diskutierten die Teilnehmer des dritten Luncheon Roundtables am 11. Juli in der Stiftung Münch.

Weiterlesen

AAL ist mehr als der Hausnotruf

8. Juni 2017

"Smart Technologies für Silver Agers" - Welche Technologien werden im Ambient Assisted Living, AAL, genutzt? Wie steht es um Akzeptanz und Nachfrage? Welche Angebote sind notwenig und wie sieht die Finanzierung aus? Mit diesen Fragen befassten sich die Teilnehmer des Luncheon Roundtables am 23. Mai in der Stiftung Münch.

Weiterlesen

Kassenwettbewerb auf dem Prüfstand

31. Januar 2017

Wie gestaltet sich der Wettbewerb der Krankenkassen? Funktioniert die Aufsicht? Und wird der Durchbruch innovativer Konzepte gefördert oder behindert? Darüber diskutierten die Teilnehmer des ersten Luncheon Roundtable-Gesprächs der Stiftung Münch im Januar.

Weiterlesen

Übernehmen Roboter die Versorgung?

31. Oktober 2016

„Anna hat angerufen. Sie kommt etwas später, sie steht im Stau.“ „Wer ist Anna?“ „Anna ist Deine Tochter. Und Klaus, nimm bitte Deine grüne Tablette noch.“ Ein Dialog, wie ihn viele kennen, die Umgang mit dementen Menschen haben. Doch in dem Fall findet der Dialog nicht mit einer Pflegekraft statt, sondern zwischen dem Patienten und dem Roboter Nao. Nao hat nämlich gelernt, Klaus‘ Stimme zu erkennen. Er kann Informationen, die er von seiner Tochter über Handy bekommt, an Klaus weitergeben. Er kann Klaus daran erinnern, etwas zu essen und zu trinken – und daran, seine Medikamente zu nehmen. Das kann er sogar überprüfen – anhand des Inhalts der Pillenschachtel, aber auch durch einen kontrollierenden Blick in den Mund. Ist die Zeit bis zum Besuch der Tochter noch lang, fordert Nao Klaus zum Tanzen auf und legt gleich selbst los.

Fiktion? Nein. Das Ergebnis eines Arbeitsauftrags, den junge Wissenschaftler im Rahmen eines Hackathons ausgeführt haben.Werden Roboter künftig die Versorgung übernehmen? Welche Möglichkeiten bestehen bereits jetzt? Welche werden Eingang in die Gesundheitsversorgung finden? Und werden sie auf Akzeptanz treffen? Diese Fragen diskutierten die Teilnehmer des Luncheon Roundtable-Gesprächs der Stiftung Münch im Oktober. 

Weiterlesen